October 25, 2017

August 29, 2017

Please reload

Recent Posts

We are going to build a school!

January 17, 2016

1/10
Please reload

Featured Posts

Lots of reasons to celebrate!

February 11, 2019

The two weeks that I spent in Cambodia recently with my daughter, were once again intense. Lilly has already accompanied me a few times and knows the projects, the team and the children well. It's a nice feeling to receive so much support from her. Her help means a lot and is especially useful in the translation process. In the second week, we celebrated Lilly's 20th Birthday in Battambang. The team from our favourite cafe Kinyei, baked and decorated a cake for Lilly with lots of love. In the evening, our friend Borin, with occasional strong accompaniment by his friend Prak Ke, sang Khmer songs for us. It was a lovely and fun night for everybody.

 

We didn't only celebrate, we also did a lot of work. We visited the schools and had meetings with our team, secondary school students as well as their parents. In addition, there were two more important meetings. One with Nadine from the German organisation 'Die Kleine Hilfsaktion', and the second with the President of Ministry of Education in Battambang Province.

 

​After our meeting, 'Die Kleine Hilfsaktion' decided to take on the costs for the second part of our Water Project in Bech Khlok! With the 12,000 Euros we will receive, we will be able to provide around 25 families and the Kindergarten with 2000-Litre water tanks, which is an important addition to the water filters. Construction of the foundation and the Kindergarten will begin after Khmer New Year, around the middle of April. Two houses need their straw roofs replaced with tin roofs, after which the installation of gutter and water pipes will begin on all houses. It will be a lot of hard work for our Project Manager Heang. This is why we are very happy that he has been invited to join a photo trip in March, so that he will have time to rest and gather some energy before the projects start.

Current conditions at many houses in Bech Khlok

 The families receive all the informations about the water tank project ...

 ... and are really happy and looking forward to it

 

At the meeting with the Ministry of Education, Heang and I were allowed to present our project in Bech Khlok - Primary School, Library and Kindergarten - to the president and his team. They were thrilled and want to visit the school as soon as possible. They were a little disappointed that I would not be able to join them on this visit, but I promised to be present for the opening of the Kindergarten. A few days after the meeting, we sent in the necessary papers in order to receive and official permit for our work at the school in Bech Khlok. We received the permit only 2 days later, when we were expecting to wait at least a couple of weeks. After this success, all we could think about was registering Seed as an offical non-profit Organisation in Cambodia. The required support seems to be guaranteed.

 

We of course also began our first preparations for the Kindergarten project. Heang and I carried out an interview with our preferred candidate for the position of Kindergarten teacher. She is a loving mother of four children in Bech Khlok. She seems to be very motivated and reliable, and she can read and write. Those are the most important qualities for this job. There are no trained kindergarten teachers in the village, and since the official training offered by the government only takes 35 days, we decided to choose a local woman and train her ourselves step by step. She will also be able to do a week-long placement at the Kindergarten of Phare Ponleu Selpak (a big, Cambodian organisation in Battambang). This will happen in March.

Interview with our future kindergarten teacher 

 

A lot of preparatory work will have to take place before construction begins mid April. My next task, for example, is to draw the building plan for the Kindergarten. After a lot of thinking, we came to the decision that it will be a closed building, not an open hall as we had planed first. The school also needs a secure storage room, as well as a small room in which visitors and volunteers could sleep. Together with the room for the Kindergarten, this building will only be a little smaller than the existing ones. Financially we will be cutting it close, but maybe we will receive the odd additional donation or two :) Thanks to the initiative of two American students, a playground and new football goals will be making the children of Bech Khlok very excited soon. We are hoping that their application for the funds will be accepted. More on this in the next Newsletter.

 

See you soon! Andrea

 

Viele Gründe zum Feiern!

Es waren wieder einmal zwei intensive Wochen, die ich zusammen mit meiner Tochter Lilly in Kambodscha verbrachte. Lilly hat mich bereits ein paar Mal begleitet und kennt die Projekte, Mitarbeiter und viele Kinder mittlerweile sehr gut. Es ist ein schönes Gefühl so tolle Unterstützung von ihr zu bekommen. Ihre Hilfe bedeutet mir viel und ist vor allem in der Übersetzungsarbeit eine grosse Entlastung für mich. In der zweiten Woche feierten wir Lillys 20. Geburtstag in Battambang. Das Team von unserem Lieblingscafé Kinyei buk und dekorierte liebevoll einen Geburtstagskuchen für Lilly und am Abend sang unser Freund Borin (zeitweise mit kräftiger Unterstützung eines Freundes) kambodschanische Lieder, die er auf seiner Gitarre begleitete. Es war ein schöner und lustiger Abend.

 

Wir haben aber nicht nur gefeiert, sondern auch ganz viel gearbeitet. Wir besuchten die Schulen und hatten Meetings mit den Mitarbeitern, Sekundarschülern und ihren Eltern. Ausserdem gab es noch zwei weitere, sehr wichtige Meetings. Eines davon mit Nadine vom deutschen Verein „Die kleine Hilfsaktion“ und das Zweite mit dem Präsident des Bildungsministeriums der Provinz Battambang.

Die kleine Hilfsaktion e.V. entschied sich nach unserem Meeting und meinem daraufhin eingereichten Projektantrag, die Kosten für den zweiten Teil unseres Trinkwasserprojektes in Bech Khlok zu übernehmen! Wir werden mit den zugesprochenen 12’000 Euros rund 25 Familien und den Kindergarten mit geschlossenen 2000-Liter Wassertanks ausrüsten können, eine wichtige Ergänzung zu den bereits vorhanden Wasserfiltern. Wir werden mit dem Bau der Fundamente nach Khmer New Year, also Mitte April und zeitgleich mit dem Baubeginn des Kindergartens, anfangen. Bei zwei Häusern muss noch das Strohdach durch ein Blechdach ersetzt werden und danach wird mit der Installation von Regenrinnen und Wasserrohren bei allen Dächern der Anschluss an die neuen Wassertanks gewährleistet. 
Es wird eine arbeitsintensive Zeit auf unseren Projektleiter vor Ort, Heang Ho, zukommen. Wir sind deshalb sehr froh, dass er im März zu einer tollen Fotoreise eingeladen wurde (mehr darüber im nächsten Newsletter) und sich hoffentlich dabei etwas entspannen kann, um genug Energie für die bevorstehenden Projekte zu haben.

Beim Meeting im Bildungsministerium durften Heang und ich dem Präsidenten und seinem Team unser Bildungsprojekt in Bech Khlok - Primarschule, Bibliothek und Kindergarten - vorstellen. Das Team war begeistert und möchte die Schule so bald wie möglich besuchen. Sie waren etwas enttäuscht, dass ich beim Besuch nicht dabei sein kann, aber ich versprach, für die Einweihungszeremonie des Kindergartens wieder zurück zu sein. Ein paar Tage nach dem Meeting reichten wir die nötigen Papiere ein, um eine offizielle Bewilligung von höchster Ebene für unsere Arbeit an der Schule in Bech Khlok zu erhalten. Die Bewilligung erhielten wir bereits 2 Tage später! Wir hatten eigentlich mit einer Wartezeit von ein paar Wochen gerechnet … Nach diesem Erfolg, tragen wir uns nun mit dem Gedanken, Seed offiziell als non-profit Organisation in Kambodscha eintragen zu lassen. Die nötige Unterstützung scheint uns ja gewährleistet zu sein.

 

Wir trafen natürlich auch die ersten Vorbereitungen für unser Kindergartenprojekt. Heang und ich führten ein Interview mit unserer Wunschkandidatin für die Position als Kindergärtnerin. Es ist eine liebevolle Mutter von vier Kindern aus Bech Khlok. Sie scheint sehr motiviert und zuverlässig zu sein und kann lesen und schreiben. Das sind die wichtigsten Voraussetzungen für diesen Job. Eine ausgebildete KindergärtnerIn gibt es nicht vor Ort und da die staatliche KindergärtnerInnen Ausbildung eh nur 35 Tage dauert, haben wir uns entschlossen, eine geeignete Kandidatin aus dem Dorf Schritt für Schritt selber auszubilden. Ausserdem konnte ich ein einwöchiges Praktikum beim Kindergarten von Phare Ponleu Selpak (eine grosse, kambodschanischen Organisation in Battambang) für unsere zukünftige Kindergärtnerin organisieren. Es wird im März stattfinden.

 

Die Bauarbeiten werden, wie bereits erwähnt, Mitte April anfangen. Natürlich werden diverse Vorbereitungsarbeiten schon früher beginnen. Meine nächste Aufgabe ist es zum Beispiel, den Bauplan für den Kindergarten zu zeichnen. Nach gründlicher Überlegung sind wir zum Schluss gekommen, dass wir nun doch nicht eine offenen Halle bauen werden, sondern ein geschlossenes Gebäude. Die Schule braucht dringend noch einen abschliessbaren Abstellraum und einen kleinen Raum, als Übernachtungsmöglichkeit für Besucher und freiwillige Helfer. Zusammen mit dem Raum für den Kindergarten, wird das Gebäude nur wenig kleiner, als die bereits gebauten Pavillons. Finanziell wird es etwas knapp, aber vielleicht erhalten wir ja noch die eine oder andere Spende dafür :)

Dank der Initiative zweier amerikanischen Studenten, wird ein Spielplatz und neue Fussballtore die Kinderherzen in Bech Khlok vielleicht bald höher schlagen lassen. Drücken wir die Daumen, dass ihr Antrag zur Finanzierung dieses Projektes angenommen wird. Mehr dazu, im nächsten Newsletter.

Zum Schluss noch ein paar Fotos von weiteren Aktivitäten während unseres Aufenthaltes. 

Bis zum nächsten Mal!  Andrea

 

 

 

Please reload

Please reload

Search By Tags